Success Story

Aufbereitung des Abwassers aus der Rauchgasreinigung im Steinkohlekraftwerk Maasvlakte Power Plant 3 (MPP3), Rotterdam, Niederlande

Auftraggeber
E.ON Benelux N.V., Rotterdam, Niederlande
Projekt
Aufbereitung des Abwassers aus der Rauchgasreinigung im Steinkohlekraftwerk Maasvlakte Power Plant 3 (MPP3), Rotterdam, Niederlande
Vertragswert
Gesamtvertragswert: ca. 4,2 Mio. €, PWT Anteil 100%
Status
2012
In Betrieb seit

Planung, Errichtung und Inbetriebnahme einer REA-Abwasseraufbereitungsanlage (RAA), zur Reinigung des Abwassers aus der Rauchgasreinigungsanlage (REA)

Das Steinkohlekraftwerk Maasvlakte Power Plant 3 (MPP3) ist eines der größten und modernsten Steinkohlekraftwerke weltweit.
Mit einer elektrischen Leistung von rund 1.100 MW deckt es ca. 7 % des niederländischen Elektrizitätsbedarfs und erzeugt Fernwärme für die angrenzenden Kommunen und Häfen.
PWT Wasser- und Abwassertechnik GmbH erhielt vom Betreiber E.ON Benelux N.V., Rotterdam, Niederlande (heute Uniper Benelux) den Auftrag für die Errichtung einer REA-Abwasseraufbereitungsanlage (RAA), zur Reinigung des Abwassers aus der Rauchgasreinigungsanlage (REA) .
Dieses Abwasser enthält neben erheblichen Mengen an suspendierten Stoffen (REA-Gips) aus dem Rauchgas ausgewaschene Schwermetalle wie Quecksilber, Blei, Cadmium, Nickel und andere. Diese sind vor der Abgabe des Abwassers zu entfernen.
Neben der sicheren Entfernung der unerwünschten Inhaltsstoffe legt der Betreiber Wert auf geringen Energieverbrauch, niedrige Entsorgungskosten für die anfallenden Reststoffe sowie robuste und redundante Anlagentechnik für eine langjährige Nutzung der Wasseraufbereitung&shysanlage mit sehr hoher Verfügbarkeit.
Darüber hinaus waren die hohen kraftwerksspezifischen Anforderungen an Qualität und Dokumentation zu erfüllen.

PWT Lösung

PWT Wasser- und Abwassertechnik GmbH erstellte in enger Zusammenarbeit mit dem Engineeringteam des Kunden eine auf der "klassischen" zweistufigen Flockungs- und Fällungsanlage für die Behandlung von REA-Abwasser aufbauende Lösung mit einer dreistufigen Flockung, Fällung und Sedimentation. Erstmals ist es mit dieser Anlage möglich, die schwermetallarmen Gipsschlämme selektiv von den schwermetallhaltigen Schlämmen zu trennen und somit getrennt zu entsorgen.
Die Planungsleistungen beinhalteten die komplette Prozesstechnik, die 3D-Aufstellungs-und Rohrleitungsplanung sowie die Planung der Instrumentierung und die Funktionsplanung für die Erstellung der Leittechnik durch den Kunden.

Fällung, Flockung, Sedimentation
Mechanische Schlammbehandlung
Elektro-, Mess-­, Steuerungs- und Regelungstechnik
Maasvlakte-Anlage
Behälter auf dem Boot

Vorteile

  • Selektive Trennung der anfallenden Schlämme in schwermetallreichen und schwermetallarmen Schlamm.
  • Sehr hohe Anlagenverfügbarkeit durch lineare Redundanz
    Die dreistufige Fällungslinie ist bei Ausfall einer Stufe immer noch als "klassische" zweistufige RAA zu betreiben. 
  • Bereitstellung einer kraftwerksgerechten Dokumentation durch Verwendung des Planungssytems "COMOS" bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt.

Die Planung und der Bau der Rauchgasreinigungsanlage ist genehmigt:

  • Behandlung der hochbelasteten Abwässer aus der Nassentschwefelung
  • Dreistufige chemische und physikalische Anlage mit selektiver Schwermetall­entfernung als Behandlung

Technische Eckdaten

Technische Eckdaten

Anlagengröße

6 - 30, max. 36 m³/h

Zulauffrachten

REA-Abwasser mit sehr hohem Chloridgehalt: 15.000, bis max. 50.000 mg/l
Suspendierte Stoffe (meist REA-Gips): bis 12.000 g/l 
Schwermetalle in veränderlichen Anteilen, abhängig von der verwendeten Steinkohle: Hg, Cd, Th, Cr, Cu, Ni, Pb, Zn, As 

ZU BEHANDELNDE WASSERINHALTSSTOFFE

Suspendierte Stoffe, Schwermetalle, pH-Wert

VERFAHRENSSTUFEN

Oxidation von Quecksilber mit Chlordioxid
Dreistufige selektive Flockung, Fällung und Sedimentation der Wasserinhaltsstoffe:

  • Abtrennung der suspendierten Stoffe
  • Abscheidung der Schwermetalle durch sulfidisches Fällungsmittel bzw. (durch pH- Anpassung) als Hydroxide
  • Entfernung von Resttrübstoffen
  •  

pH-Anpassung des gereinigten Abwassers
Getrennte Behandlung und Trocknung der anfallenden Schlämme aus den Fällungsstufen 1 und 3 bzw. 3
Nebenanlagen für die Lagerung, Aufbereitung und Dosierung der erforderlichen Chemikalien

Weitere Planungsleistungen

"Intelligente" Planung der Gesamtanlage unter Verwendung der Planungstools "Comos" (Verfahrens- und EMSR-Planung) und "Bentley Microstation" (3D-CAD mit Integration nach Comos):

  • 3D-Anordnungsplanung mit Einbindung an die Anordnungsplanung des Kunden
  • Funktionsplanung der Leittechnik für die kundenseitige Erstellung des Leitsystems
  • EMSR-Vorplanung für die kundenseitige Beschaffung und Erstellung der Messtechnik und der Elektroinstallationen

 

Kontakt zu Ihrem PWT-Experten

Weitere PWT Success Stories